Erste Testspiele absolviert

Nach dem am vergangenem Montag die medizinischen Leistungstest und am Dienstag das erste Training der neuen Saison auf dem Plan standen absolvierte die „Werkself“ am Wochenende auch die ersten Testspiele.

Zu Beginn eines kurz Trainingslagers spiele Bayer 04 am Freitag zur Stadioneröffnung beim Regionalligisten SC Verl. Die Jungs aus der Farbenstadt konnten da keinen eigenen Treffer markieren und so endete das Spiel nach einem durch Danny da Costa verschuldeten Foulelfmeter und einem Eigentor der Ostwestefalen mit 1:1.

Am heutigen Sonntag wurde dann gegen den Delbrücker SC aus der Westfalenliga mit 4:0 (3:0) gewonnen. Torschützen waren die Kevin´s. Volland traf dabei drei mal und Kampl erzielte das zwischenzeitliche 3:0. In absehbarer Zeit werden auch Bilder von diesem Test zu sehen sein.

Unter dem Bereich Bilder sind jetzt bereits Bilder vom Trainingsauftakt.

Für die „Werkself“ beginnt nun eine neue Woche in der Vorbereitung die am Freitag mit einem Test beim TuS Koblenz ihren Höhepunkt findet. Anstoß im Stadion Oberwerth ist dann um 18:30 Uhr.

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Erste Testspiele absolviert

Ein Newsletter

Viel passiert in den letzten Tagen, wir wollen mal versuchen alles zusammenzufassen.

Bayer 04 hat neuen Hauptsponsor

Am Freitag hat Bayer 04 seinen neuen Hauptsponsor bekanntgegeben. Zur neuen Saison wird Barmenia neuer Trikot- und Hauptsponsor der Werkself. Man einigte sich mit dem ebenfalls 1904 gegründeten Unternehmen auf einen Vierjahresvertrag. Laut Medienberichten zahlt der Versicherungsanbieter ca. 7,5 Million Euro und damit deutlich mehr aus der scheidende Sponsor LG.

Meffert geht zum SC Freiburg

Meffert, der im Mai durch eine Rückkaufoption zurück an den Rhein geholt wurde, wird in der kommenden Saison für den SC Freiburg spielen. Allerdings kann man davon ausgehen, dass es auch hier wieder eine Rückkaufoption geben könnte.

Testspiele der Werkself

Die ersten Testspiele sind jetzt auch bekannt:
15.07.2016 19:00 Uhr SC Verl – Leverkusen (Stadion an der Poststraße, 33415 Verl)
17.07.2016 15:00 Uhr Delbrücker SC – Leverkusen (Sportanlage Laumes Kamp, Jakobstraße 2, 33129 Delbrück)
22.07.2016 18:30 Uhr TUS Koblenz – Leverkusen (Stadion Oberwerth, Jupp-Gauchel-Str. 10, 56075 Koblenz)
13.08.2016 14:30 Uhr Leverkusen – Real Sociedad (BayArena)

Veröffentlicht unter Blog, Bundesliga, Kaderplanung, News, Termine, Transfer, Vorbereitung | Kommentare deaktiviert für Ein Newsletter

Der frühe Vogel ……….

………. schlägt auf dem Transfermarkt zu.

Bayer 04 Leverkusen hat schnell auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Vom FSV Mainz 05 kommt Julian Baumgartlinger und von der TSG 1899 Hoffenheim kommt Kevin Volland in die Farbenstadt.

Wir stellen euch die zwei Akteure vor.

Julian Baumgartlinger:
Der 28jährige Kapitän der Österreichischen Nationalmannschaft wechselt vom Europa League Teilnehmer FSV Mainz 05 an den Mittelrhein. Baumgartlinger absolvierte in der vergangenen Saison 30 Bundesligaspiele, erzielte dabei 2 Tore und bereitete ein Tor vor. Der defensive Mittelfeldspieler ist Teinehmer bei der Europameisterschaft in Frankreich. Im Rheinland erhielt er einen Vertrag über vier Jahre. Der starke Fuß soll der rechte sein. Über die Ablösesumme wurde stillschweigen vereinbart.

Kevin Volland:
Laut dem Kicker hat Bayer 04 Leverkusen für den noch 23jährigen Angreifer 20 Mio. auf den Tisch gelegt. Volland bestritt bisher 6 A Länderspiele. Für die TSG Hoffenheim absolvierte der Angreifer in der Spielzeit 2015/2016 33 Bundesligaspieler, erzielte acht Treffer und war zehnmal der Vorbereiter. Volland hat in Leverkusen einen Vertrag bis ins Jahr 2021 unterschrieben. Für die Europameisterschaft in Frankreich wurde er von „Bundestrainer“ Löw nicht nominiert. Laut dem Bild auf www.bayer04.de erhält Volland in Leverkusen die Rückennummer 31.

Beide Spieler heißen wir bei der „Werkself“ herzlich Willkommen und wünschen ihnen viel Erfolg im Rheinland und natürlich  auch gerne erfolgreiche Auswärtsspiele.

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Der frühe Vogel ……….

Alles Roger, oder was?

Da war es mal wieder, ein Entscheidungsspiel für die Werkself. Naturgemäß sagt man vor so einem Spiel immer „Entscheidungsspiele kann der Bayer eh nicht“ – ha denkste!! Am 32. Spieltag war die alte Dame aus Berlin zu Gast. An diesem Spieltag ging es für die Männer von Roger Schmidt um nichts weniger als den direkten Einzug in die Champions League. Also war die Zielsetzung klar – 3 Punkte für die Königsklasse.

Nach der zuletzt verschlafen ersten Halbzeit auf Schalke, legte Leverkusen deutlich wacher los. Bereits in der zweiten Spielminute nutzte Julian Brand – wer auch sonst – die Change zum 1:0 Führungstreffer. Das hat gesessen und die Berliner brauchten auch einige Zeit bis sie sich wieder zu Recht gefunden haben. Allerdings kam dann der Augenblick von Lars Bender. Nach einer Ecke spitzelte er den Ball hinter die Torlinie und erhöhte auf 2:0. Bis dahin alles irgendwie viel zu einfach und so folgte nur 5 Minuten später auch der Anschlusstreffer.

Durch den Treffer von Ibisevic, der irgendwie aus dem Nichts fiel, wurde Berlin deutlich sicherer und cleverer. So war es gerade in der zweiten Halbzeit ein offenes Spiel in dem auf beiden Seiten noch Tore hätten fallen können. Das dies nicht geschah, hatte zwei Gründe. Einmal die Abschlussschwäche der Berliner und auf der anderen Seite eine starke Leistung von Torhüter Jarstein und etwas Pech.

Am Ende sind drei Punkte drei Punkte und damit die direkte Qualifikation in die Gruppenphase der CL! Entscheidungsspiel gewonnen! Europas Königsklasse hat uns wieder! Der verdiente Lohn nach den letzten Wochen für die Mannschaft!

Was genau ist eigentlich nach dem Spiel mit Lars Bender passiert? Haben wir hier ein neues Feierbiest? Der ist ja förmlich explodiert! Zudem eine sehr schöne Geste der Mannschaft die Trikots von Boenisch, Wendell, Papadopoulos und Yurchenko mit in die Kurve zu bringen.

Bild1

Bilder vom Spieltag gibt es in wenigen Sekunden auch hier bei uns.

Veröffentlicht unter Bilder, Blog, Bundesliga, Europa, News | Kommentare deaktiviert für Alles Roger, oder was?

1:0, 2:0 scheiß egal

Geschichten die der Fußball schreibt und genau deswegen lieben wir ihn so.

Eine Halbzeit zum vergessen aber auch eine Halbzeit zum weiterträumen. Aber fangen wir mal vorne an.
Spiele in der Turnhalle zwischen dem FC Schalke 04 und Bayer 04 Leverkusen sind ja meistens was besonderes und so sollte es auch dieses mal sein. In den ersten 45 Minuten eine Abwehrreihe die mehr oder weniger gar nicht vorhanden war und bereits in der 5.Spielminute ein Foulelfmeter (Toprak an Sané) für die Königsblauen. Leno konnte den geschossenen Strafstoß aber parieren. In der 14.Spielminte klingelt es aber dann doch im Kasten von Bernd Leno. Ein Schuß von Choupo-Moting wird vom unglücklichen Toprak unhaltbar abgefälscht. Wer jetzt dachte die „Werkself“ ist jetzt endlich erwacht sah sich geschnitten. Bernd Leno und das Unvermögen vom FC Schalke 04 hielten Leverkusen bis zur 29.Spielminute im Spiel. Als in der genannten Spielminute aber Sané das 2:0 markiete glaubte jeder an die Vorentscheidung. Mit dem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeit.

Ab der 46.Minute dann eine ganz andere Mannschaft in rot auf dem Platz. Es schien so als hätte der Halbzeittee der Mannschaft gut getan. So dauerte es auch nur bis zur 54.Minute ehe nochmals Hoffnung aufkam. Ein Zuspiel von Karim Bellarabi schiebt Julian Brandt flach zum Anschlusstreffer vorbei. Es dauerte keine zwei Minuten und die erste Halbzeit war vergessen. Nach einer Flanke vom eingewechselten Benjamin Henrichs nahm Nationalspieler Karim Bellarabi den Ball aus unmöglichen Winkel Volley und erzielte den Ausgleich. Damit aber nicht genug. Nach einer Ecke der Knappen ein Konter wie er im Buch steht. Ein Zuspiel von Brandt auf Chicharito und die Führung war gefallen. Der Gästeblock stand Kopf. Dann rettete das ein oder andere mal das Aluminium für Königsblau und auf der anderen Seite der überragende Bernd Leno für schwatz-rot.

Fazit: Die Mannschaft hat einmal mehr Moral gezeigt aber auch über die erste Halbzeit muss gesprochen werden. Bernd Leno wieder einmal Weltklasse und man kann langsam wieder für Europa planen.

Auf Schalke spielten folgende Akteure.
Leno – Jedvaj (32. Henrichs), Tah, Toprak (65.Ramalho), Wendell – Bender (46. Kießling), Aranguiz, Bellarabi, Brandt – Chicharito

Bilder von dem mit 62271 Zuschauern ausverkauftem Spiel in der Veltins Arena werden bald folgen.

Veröffentlicht unter Bundesliga | Kommentare deaktiviert für 1:0, 2:0 scheiß egal

#allesBLEIBT – wie wunderbar

Diese Woche ist gespickt von Vertragsverlängerungen und Bekenntnissen zum Verein.
Den Anfang machte Karim Bellarabie diese Woche. In einem Interview mit bayer04.de sagte der Nationalspieler, dass er auch nächste Saison bei Bayer 04 spielen wird. Ob das auch tatsächlich so kommt, werden wir dann am ersten Spieltag der neuen Saison sehen.

Weit aus konkreter ist es bei Stefan Kießling und Vladlen Yurchenko.

Das Bayer Urgestein hat seinen Vertrag um ein Jahr bis 2018 verlängert und besitzt eine Option für ein weiters Jahr. Danach soll Kieß in Aufgaben des Vereins eingebunden werden. Das erleichtert viele in den Reihen der Werkself. Hoffen wir, dass wir in dieser Zeit noch einen Titel zusammen feiern können.

Bei Yurchenko zog der Verein eine Option, die Bestandteil seines aktuellen Vertrages war. Damit sichert sich Bayer 04 die Dienste des Kapitäns der U21 Nationalmannschaft für die nächsten beiden Spielzeiten.

Mal sehen was in den nächsten Wochen noch so alles passiert?! #larsBLEIBT? #berndBLEIBT?

Veröffentlicht unter Blog, Kaderplanung, News | Kommentare deaktiviert für #allesBLEIBT – wie wunderbar

Mit einem Knaller in den Endspurt

Es ist der 30. Spieltag dieser Bundesligasaison und so langsam beginnt die heiße Endphase der Saison. Wer steigt ab und wer vertritt die Bundesliga international. Die Plätze eins und 2 sind bereits entschieden, aber dahinter geht noch einiges. Nach zuletzt schwachen Leistungen und einem zwischenzeitlichen Platz außerhalb der internationalen Plätzen, hat die Werkself, nach einer sensationellen Siegesserie, nun wieder Platz drei inne und somit alles in eigener Hand.

Es brauchte ein Comeback von Kevin Kampl und einer „ersten Ballberührung“ die wir so auch noch nicht hatten. Bis zur 70. Minute war es ein Spiel bei dem auch gut und gerne der Gast aus Frankfurt hätte führen können (müssen). Doch dann Kevin Kampl auf den Platz und dachte sich „Ey den knall ich da jetzt rein“. Gesagt getan 1:0 für die Werkself. Interessanter Weise hörte man bei uns im Block kurz vorher „Der Kampl macht jetzt das 1:0 …“ ok der Tipp mit dem Kopf war nicht ganz richtig, aber man kann ja nicht alles haben. 😉

Nach diesem „Dosenöffner“ wie ihn Julian Brand nannte, lief das Spiel deutlich besser für Bayer, dass lag allerdings auch daran, dass Frankfurt nicht mehr so weit in ihrer eigenen Hälfte stand. Das interessiert aber heute niemanden mehr. in den darauf folgenden 20 Minuten klingelte es noch zwei mal vor der Nordkurve. Julian Brandt und Karim Bellarabi erhöhten auf den Endstand von 3:0. Gerade beim Tor von Julian Brandt darf man aber auch mal ein Auge auf Stefan Kießling werfen, der mit seinem Laufweg am 5er gleich Frankfurter bindet und so den Weg für Brand frei machte.

Da die anderen Mannschaften um uns dieses Wochenende gepatzt haben, haben wir uns mit dem Sieg Platz 3 zurückerobert und somit nun alles in der Hand. 4 Spiele haben wir nun noch um den Platz an der „direkten CL Quali Sonne“ zu sicher. Pikant dabei ist, dass wir noch gegen alle Mitkonkurrenten ran müssen. Den Start in die letzten 4 Spiel macht Leverkusen nächsten Samstag im Ruhrpott wo wir um 18:30 auf den FC Schalke treffen.

Bilder werden im laufe des Tages folgen.

Veröffentlicht unter Blog, Bundesliga, News | Kommentare deaktiviert für Mit einem Knaller in den Endspurt

Keine Tore bei Bayer gegen Bayern

Am 20,Spieltag konnten die Zuschauer in der BayArena keine Tore sehen. In einer intensiv geführten Partie überzeugten vor allem die Abwehrreihen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften hat vor 30210 Zuschauern zwar wenige Torchancen aber die fanden dann auch den Weg ins Tornetz nicht.
Ab der 84.Spielminute konnte die Werkself auch die Überzahl nach der gelb-roten Karte gegen den Rekordmeister nicht ausnutzen. Julian Brandt hatte da noch die beste Möglichkeit auf dem Fuß aber der Ball ging Volley am linken Torpfosten vorbei.

Die Aufstellung der „Werkself“ sah wie folgt aus:
Leno – Jedvaj (52. Hilbert), Tah, Toprak, Wendell – Kramer, Kampl, Bellarabi (87. Mehmedi), Calhanoglu – Chicharito, Kießling (74.Brandt)

In der Tabelle hat man eine Position verloren und liegt nun auf dem fünften Platz. Nächsten Samstag geht es in der Bundesliga gegen den SV Darmstadt 98. Anstoß am Böllenfalltor ist um 15:30 Uhr.
Zuvor geht es aber auf den Weg nach Berlin gegen den SV Werder Bremen. Am Dienstag ist dann um 19:00 Uhr im Haberland Spielbeginn. Unterstützt die Mannschaft im Viertelfinale und kauft Karten für das Spiel.

Die Bilder aus dem Spiel gegen den Rekordmeister sind bereits online. https://picasaweb.google.com/117549536272492382022/20SpieltagLeverkusenMunchen1516?feat=directlink#6248487157385052866

Veröffentlicht unter Bilder, Termine | Kommentare deaktiviert für Keine Tore bei Bayer gegen Bayern

Ein neuer Ausrüster – Kein Weltuntergang

Gestern hat Bayer 04 den neuen Teamausrüster vorgestellt. Es wird das deutsche Unternehmen Jako. Bayer 04 und Jako einigen sich auf einen zwei Jahresvertrag mit der Option auf ein weiters Jahr.

Der Aufschrei der Fan war bereits vorprogrammiert, doch wir fragen uns, warum eigentlich? Man kann sich sicher sein, dass sich Bayer 04 nicht mit Billigprodukten zufrieden gibt. Könnte es nicht sogar sein, dass die Qualität besser ist als bei Adidas? Bei Jako sind wir die klare Nummer 1, das Aushängeschild des Unternehmens. Bei Namen wie Nike, Puma oder Under Armor wären ein kleiner Fisch unter vielen.

Genau da wird der große Vorteil der Partnerschaft liegen, auch Michael Schade sagte gestern auf der Pressekonferenz:

„Wir haben unter vielen Optionen nicht nur die finanziell lukrativste gewählt, sondern auch den für uns besten Service. Die neue Top-Produktlinie von JAKO bietet zudem eine Qualität, von der unsere Spieler spontan begeistert waren. Doch das Wichtigste: Wir sind für JAKO die klare Nummer 1 unter den Werbepartnern – und das damit für Bayer 04 verbundene Engagement in allen Bereichen hat man vom ersten Moment an gespürt.“

Zukünftig möchte man die Fans in die Gestaltung neuer Fanartikel einbeziehen. In welcher Form wird man sehen. All das lässt einen zuversichtlich stimmen, dass wir hier eben nicht die Premiummarke von Kik haben, sondern ein qualitativ hochwertigen neuen Ausrüster.

Wartet ab bis ihr die ersten Trikots in der Hand habt und lasst euch nicht vom Namen Jako abschrecken. Denn auch Jako möchte jetzt den nächsten Schritt machen und international Fuss fassen, mit schlechten Produkten schafft man das sicher nicht. 😉

Im Zuge der Pressekonferenz, die leider nicht für die Anhänger im Live Stream sichtbar war, wurde auch das neue Heimtrikot der Saison 2016/2017 vorgestellt. Nettes Detail: Die Rückennummer wird in der Schrift unserer Gründerzeit dargestellt. Damit haben wir das erste der drei neuen Trikots für die neue Saison schon gesehen. Wir sind gespannt wo die Reise von Jako und Bayer 04 hingeht!

https://twitter.com/bayer04fussball/status/695572993238556672

Veröffentlicht unter Blog, News, Vorbereitung | Kommentare deaktiviert für Ein neuer Ausrüster – Kein Weltuntergang

Deadline Day bei Bayer

Da ist doch noch was passiert in Leverkusen. Allerdings steht das Wort „Leihe“ hier im Vordergrund.

Seung-Woo Ryu wird bis zum Saisonende an Arminia Bielefeld ausgeliehen. Ryu möchte beim Zweitligisten Spielpraxis sammeln um sich so für die Bundesliga zu empfehlen. Mit dem Wechsel zur Arminia kam Bayer dem Wunsch des Koreaners nach. Ryu hat einen Vertrag bis 2018 bei der Werkself.
Wir wüschen Ryu alles Gute in BieLEVeld! Bis bald!

Im Gegenzug kommt Robbi Kruse zurück ins Rheinland. Bayer 04 hat zum Ende der Wintertransferperiode den ausgeliehen Australier zurückgeholt. Damit endet die Leihe ein halbes Jahr früher. Er wird seine alte Nummer wieder bekommen und soll den Kader weiter verbreitern. Gerade in den kommenden englischen Wochen soll Kruse eine Alternative in der Offensive sein.

Willkommen zurück in Leverkusen Robbi!

Veröffentlicht unter Blog, Kaderplanung, News | Kommentare deaktiviert für Deadline Day bei Bayer