Geschichte

„Wer war Ulrich Haberland?“

Bis zur Saison 1998/99 hieß die heutige BayArena noch Ulrich-Haberland-Stadion und erinnerte damit an einen für Bayer Leverkusen sehr verdienstvollen Mann.

Am 6.12.1900 wurde Ulrich Haberland in Sollstedt, Sachsen, geboren. In Halle studierte er ab 1919 Naturwissenschaften mit Hauptfach Chemie und kam auch seinen sportlichen Leidenschaften mit Erfolg nach. Er promovierte 1924 und arbeitete dann drei Jahre als Chemiker in Hannover, bevor er 1928 im Bayer-Werk Uerdingen angestellt wurde. 1938 wurde er dort Werksleiter. Fünf Jahre später übernahm er die Leitung des Werkes Leverkusen sowie der Betriebsgemeinschaft Niederrhein.

1951 wurde Haberland zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Gleichzeitig fand auch die Gründung des neuen Unternehmens Farbenfabriken Bayer AG statt. Als er 10 Jahre später an Herzversagen starb, hatte sich die Bayer AG bereits zu einem multinationalen Konzern mit 58.000 Mitarbeitern in 133 Ländern und einem Jahresumsatz von 2,8 Mrd. DM entwickelt.

Wer solche Verdienste um die Bayer AG erworben hat, ist es auf jeden Fall Wert, über einen Fanclub-Namen in Erinnerung behalten zu werden

Aber nicht nur das war die Motivation dafür, dass wir uns Haberlands Erben genannt haben. Im Zuge der vielen Modernisierungen und Anpassungen an die heutige Zeit ging mit der Umbenennung des Ulrich-Haberland-Stadions ein großes Stück Tradition verloren. Gerade in diesem Jahr, in dem der Sportbereich der Bayer AG, der TuS 04, sein hundertjähriges Bestehen feiert, halten wir es für wichtig, an bedeutende Menschen, die durch ihren Einsatz die Förderung des Sports durch die Bayer AG erst möglich machten, zu erinnern.

Unsere Entstehung

Im Dezember 2003 haben wir den Fanclub Haberlands-Erben gegründet. Einige der neuen Erben hatten sich in ihrem alten Fanclub nicht mehr richtig wohl gefühlt. Da wir aber alle uns schon entweder aus gemeinsamen Fanclubs kannten oder aber über die Zeit und viele, viele Auswärtstouren schon persönliche Freundschaften entwickelt hatten, war die Idee, einen eigenen Fanclub zu gründen, nicht so weit entfernt. In unserer Gründungsversammlung beschlossen wir einstimmig nicht nur unser Fanclub-Satzung und die Mitgliedsbeiträge, sondern wir beschlossen ebenso einstimmig, eine eigene Homepage ins Netz zu stellen. Nach einigen anfänglichen Schwierigkeiten, die das Unternehmen Homepage verzögerten,ist nun hier das Ergebnis. Wir hoffen, dass nicht nur unsere eigenen Mitglieder, sondern auch andere Bayer-Fans immer wieder mal vorbei schauen, eine Nachricht hinterlassen, mit uns diskutieren, über Bayer philosophieren und vielleicht sogar zu Freunden der Erben werden. In diesem Sinne fühlt Euch eingeladen, Euch hier umzusehen und im Gästebuch oder im Forum zu verewigen.

Eure Haberlands Erben!