Der "nur" Düsseldorfer EG Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 10. Ausländerlizenz vergeben

      Die DEG METRO STARS haben ihre zehnte Ausländerlizenz vergeben: Der achtmalige Deutsche Meister hat Robert Kantor verpflichtet. Der 30-jährige Verteidiger spielte über 30 Mal in der tschechischen Nationalmannschaft, auch unter Slawomir Lener, dem neuen Trainer der DEG METRO STARS. Lance Nethery, Sportlicher Leiter der Düsseldorfer: „Kantor hat Erfahrung in mehreren europäischen Ligen gesammelt, hat in Tschechien, Russland, Finnland und Schweden gespielt. Ich bin sicher, dass er uns weiterhelfen wird." In der abgelaufenen Saison 2006/07 war Kantor für Färjestads BK Karlstad in der schwedi-schen Elitserien (SEL) tätig und erzielte dabei in 38 Spielen acht Tore und gab neun Vorlagen.

      Robert Kantor wurde am 25. Februar 1977 in Brno, Tschechien, geboren, ist 1,81 m groß, 93 kg schwer und schießt links. Er erhält zu-nächst einen Vertrag bis 2008.

      Damit haben die DEG METRO STARS für die Saison 2007/08 bis jetzt zehn Ausländerlizenzen innerhalb der bestehenden „11+1"-Regelung vergeben: Tor: Jamie Storr, Verteidigung: Andy Hedlund, Darren van Impe, Robert Kantor, Peter Ratchuk, Sturm: Rob Collins, Jeff Panzer, Brandon Reid, Charlie Stephens und Tore Vikingstad.
      Ja wat denn??? Niemals Aufgeben!!!!
    • Die DEG METRO STARS haben ihre Offensive weiter verstärkt. Der achtmalige Deutsche Meister hat den Stürmer Jamie Wright verpflichtet. Der 31-jährige Kanadier unterschrieb einen Vertrag bis 2008. Wright hat für die Dallas Stars, die Calgary Flames und die Philadelphia Flyers insgesamt 129 Mal in der NHL gespielt (12 Tore, 20 Vorlagen). In der abgelaufenen Saison trat der Linksaußen für Servette Genf in der Schweiz an. Er erzielte dabei in 45 Spielen 20 Tore und gab 19 Vorlagen.

      Lance Nethery, Sportlicher Leiter der DEG METRO STARS: „Mit dieser Verpflichtung haben wir die elfte Ausländerlizenz vergeben und damit unsere Personalplanung für die kommende Saison abgeschlossen. Wright ist ein erfahrener Spieler. Als Außenstürmer hat er in seiner bisherigen Karriere Torgefährlichkeit bewiesen.“

      Jamie Wright wurde am 13. Mai 1976 in Kitchener, Ontario geboren, ist 1,84 m groß, 88 kg schwer und schießt links. 1994 wurde er in der vierten Runde an 98. Stelle von den Dallas Stars gedraftet. Der neue DEG METRO STAR erhält die Rückennummer 14.
      Das Leben fängt klein an. Dann beginnt der Wettlauf, fressen und gefressen werden.
    • Pause für Daniel Kreutzer

      Daniel Kreutzer, Kapitän der DEG METRO STARS, wird zunächst nicht an der Vorbereitung der DEG METRO STARS für die Saison 2007/08 teilnehmen können. Der Kapitän der Düsseldorfer leidet seit etwa vier Wochen an den Folgen des Pfeifferschen Drüsenfiebers. Das Pfeiffersches Drüsenfieber ist eine Viruserkrankung mit grippeähnlichen Krankheitsanzeichen.

      Der Sportliche Leiter Lance Nethery: „Kreutzer befindet sich bereits wieder auf dem Wege der Besserung. Wir werden ihm genügend Zeit geben, wieder völlig gesund zu werden. Ich gehe davon aus, dass unser Kapitän in zwei bis drei Wochen wieder ins Mannschafts-Training einsteigen kann.“
      Ja wat denn??? Niemals Aufgeben!!!!
    • 7:1 in Heilbronn, DEG in Runde zwei!

      7:1 in Heilbronn, DEG in Runde zwei!

      Nach vier Vorbereitungsspielen wurde es heute für die DEG METRO STARS das erste Mal richtig ernst. Mit einem 7:1 (4:0; 1:1; 2:0)-Erfolg beim Zweitliga-Aufsteiger Heilbronner Falken sicherte sich die Mannschaft von Slavomir Lener den Einzug in die zweite Runde des DEB-Pokals. Schon nach den ersten 20 Minuten hatte die DEG das Spiel praktisch entschieden.



      Vor der Rückkehr von Fabio Caricola und André Schietzold an ihre alte Wirkungsstätte hatte der DEG-Coach gewarnt: „Wir dürfen das Spiel nicht zu leicht nehmen.“ Seine Schützlinge hatten offenbar verstanden und legten gleich ordentlich los. Nach 28 Sekunden setzte Rob Collins den ersten Angriffsversuch an den Pfosten.



      In der Offensive stellte Lener ein wenig um, ließ Klaus Kathan, Brandon Reid und Jamie Wright in der ersten Formation auflaufen. Nach wie vor fehlten Charlie Stephens, Tore Vikingstad und Daniel Kreutzer. Gastspieler Henrik Hölscher war nicht spielberechtigt und musste deswegen ebenfalls aussetzen.



      Jamie Wright schoss die METRO STARS in der fünften Minute in Front, lupfte einen Abpraller in das von Danny aus den Birken gehütete Tor der Falken. Die Mannschaft von Rico Rossi konnte in den ersten 20 Minuten nur reagieren, weil die DEG das Geschehen auf dem Eis diktierte. Folgerichtig: Darren van Impe, dem Brandon Reid aufgelegt hatte, traf durch die Beine des Falken-Keepers zum 2:0 (7.).



      Zwei Unterzahltore der Gelb-Roten sorgten dann schon für so etwas wie die Vorentscheidung. Erst war es erneut Darren van Impe, der bei einem Mann weniger auf dem Eis zum Erfolg kam. Rob Collins schmorte für zwei Minuten auf der Strafbank, Jeff Panzer täuschte einen Bauerntrick an, legte die Scheibe dann aber doch noch auf den langen Pfosten zum einschussbereiten Torschützen (12.).



      Dann vollendete Patrick Reimer per Onetimer in die kurze Ecke einen 2-auf-1-Konter, bei dem er von Rob Collins bedient wurde (20.). Zwischenzeitlich musste Jamie Storr zwischen den Pfosten der DEG das erste Mal richtig eingreifen, als er einen Angriff der Falken über die rechte Seite knapp auf der Linie parieren konnte.



      Im zweiten Drittel kamen die Gastgeber allmählich besser ins Spiel, mussten sich aber anfangs weiterhin starken Drucks der DEG erwehren. In Überzahl erhöhte Robert Kantor mit einem Hammer von der blauen Linie zum 5:0 (28.). Den Ehrentreffer vor 1612 Zuschauern in der Lavatec-Arena erzielte Konstantin Firsanov in der 29. Spielminute für den tapfer spielenden Aufsteiger in die zweite Liga. In der 40. Minute stand die Latte einem weiteren Treffer im Weg.



      Im Schlussdrittel stellten Patrick Reimer und Fabio Carciola binnen 24 Sekunden den Endstand her. Reimer war mit einem Handgelenksschuss in die kurze Ecke über die Fanghand von aus den Birken erfolgreich, nachdem er einen Falken-Verteidiger verladen hatte.



      12 Minuten vor dem Ende durfte Jochen Reimer noch ein wenig Pokalluft schnuppern, wenig später kam auf Heilbronner Seite Tobias Amon ins Spiel. Am Resultat tat sich nichts mehr. Die METRO STARS haben ihr Pokaltrauma des letzten Jahres (2:9 in der zweiten Runde in Bremerhaven) also vorerst überwunden.



      Am kommenden Wochenende folgen Testspiele in Frankfurt (31.08., 19:30 Uhr) und Krefeld (02.09., 18:00 Uhr), bevor dann am 07.09. der Meister aus Mannheim zum ersten Saisonspiel im ISS DOME gastiert. Karten für dieses Spiel gibt es unter degtickets.de



      (JA)
      Ja wat denn??? Niemals Aufgeben!!!!
    • Vorschau: Die Adlerjagd beginnt - im ISS DOME

      Vorschau: Die Adlerjagd beginnt - im ISS DOME

      Jäh wurden die DEG METRO STARS im Frühjahr aus allen Träumen gerissen. Nicht wenige in Eishockey-Düsseldorf hatten schon mit einem Finale gegen die Adler Mannheim geliebäugelt. Doch die Sinupret Ice Tigers hatten bekanntermaßen etwas dagegen. Gleich zum Auftakt der neuen Saison 2007/08 am morgigen Freitag wird Verpasstes nachgeholt: Die Adler kommen als Meister und Gejagte zum ersten Match in den ISS DOME.

      Ein Highlight gleich am ersten Spieltag also. Neben dem sportlichen Leckerbissen erwartet die Fans auch eine ganze Menge an Show. Der ehemalige Boxweltmeister Dariusz Michalczewski wird im Vorfeld des Spiels im Mittelpunkt stehen. Außerdem wird es die aufwendigste Einlauf-Zeremonie der DEG-Geschichte zu bewundern geben, bei der erstmalig eine Kombination aus LED-, Licht- und Lasertechnik zum Einsatz kommt. Ein derartige Lichtshow ist ein Novum in Europa und bis jetzt nur aus Nordamerika bekannt. A propos Nordamerika: Alexander Sulzer, vier Jahre bei den METRO STARS aktiv, wird vor dem Spiel offiziell in die USA verabschiedet.

      Die traditionellen Elemente Schneewalzer und Altbierlied werden von den DÜSYS, den Düsseldorfer Symphonikern, mittels vier Trompeten, vier Posaunen, Horn und Tuba live intoniert. Auch in den Drittelpausen werden die DÜSYS auf eigener eigenen Bühne zum Einsatz kommen.

      Aber nicht nur Drumherum ist „Musik drin“. Mit den von Greg Poss trainierten Adlern aus Mannheim reist nicht nur der Titelverteidiger, sondern zugleich auch der Topfavorit auf den Titel 2008 nach Düsseldorf. 14 von 15 DEL-Trainern nannten in einer Umfrage unter der Woche die Kurpfälzer als ihren Favoriten. Auch Slavomir Lener, der neue Trainer der DEG, hat den Auftaktgegner auf der Rechnung. Aber natürlich selbst das Ziel, Düsseldorf nach 12 Jahren Abstinenz wieder einen Titel zu bescheren.

      Dass die Adler so hoch im Kurs stehen, verwundert keineswegs. Das Meister-Team ist größtenteils beisammen geblieben und dürfte deshalb den Vorteil haben, halbwegs eingespielt an den Start zu gehen. Zwar verloren die Adler in Jean-Marc Pelletier einen starken Goalie an die Hamburg Freezers, dafür sicherten sich die Adler schon früh die Dienste von Adam Hauser, der aus Köln kam. Und wer den wiedergenesenen Robert Müller als zweiten Torwart in seinen Reihen weiß, hat wahrlich ein sportliches Luxusproblem.

      Die wichtigste Veränderung im Sturm war der Abgang von Nathan Robinson zu den Eisbären Berlin. Für ihn streift nun Nationalspieler Micheal Hackert das Trikot der Mannheimer über. Auch hier also kein wirklicher Rückschritt. Die in Mannheim selten zum Zug gekommenen Fabio Carciola und André Schietzold, nunmehr bei den METRO STARS unter Vertrag, treffen am Freitag auf ihre alten Mannschaftskameraden.


      Diese Saison: bisher noch keine Ergebnisse
      Letzte Saison: 4:3 n.V. (H); 3:5 (A); 4:0 (H); 1:2 n.V. (A)
      DEL-Bilanz:
      45 Spiele, 20 Siege, 0 Unentschieden, 25 Niederlagen

      Trainer: Greg Poss (seit 2006), Co-Trainer: Teal Fowler (seit 2006)
      Topscorer: noch keine Statistik verfügbar
      Toptorschütze: noch keine Statistik verfügbar
      Strafbankkönig: noch keine Statistik verfügbar
      Ausfälle: Keine

      Während die Adler wohl komplett in die Partie gehen werden, muss die DEG weiterhin auf Tore Vikingstad (Schuterprobleme) und Daniel Kreutzer (Pfeiffersches Drüsenfieber) verzichten. Außerdem weilt Korbinian Holzer im Trainingscamp der Toronto Maple Leafs. Slavomir Lener nutzte die Vorbereitung dazu, verschiedene Reihenzusammenstellungen auszuprobieren. Viel spricht dafür, dass, wie zuletzt, Patrick Reimer, Rob Collins und Jason Pinizzotto gemeinsam auflaufen. Es folgen Jamie Wright, Brandon Reid und Klaus Kathan sowie Jeff Panzeer, Charlie Stephens und Fabio Carciola. Für die vierte Formation stehen André Schietzold, Peter Boon und Henrik Hölscher zur Verfügung. In der Verteidigung

      quelle: deg.de
      Ja wat denn??? Niemals Aufgeben!!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HE-Kingloui ()

    • Klaus Kathan Interimskapitän -2.Pokalrunde: Fuchsjagd

      Slavomir Lener, Trainer der DEG METRO STARS, hat Klaus Kathan zum Interimskapitän des achtmaligen Deutschen Meisters bestimmt. Seine Assistenten sind zunächst Andy Hedlund und Jamie Wright. Kathan vertritt den zurzeit erkrankten, eigentlichen Mannschaftsführer Daniel Kreutzer. Lener: „Daniel bleibt natürlich unser Kapitän. An dem Tag, an dem er wieder für uns auf dem Eis steht, trägt er auch wieder das ´C´ auf dem Trikot." Über die Assistenten wird dann neu entschieden.

      Auslosung zur zweiten Pokalrunde: DEG METRO STARS jagen Füchse
      Die heutige Auslosung zur zweiten Pokalrunde ergab, dass die DEG METRO STARS auf ihren Nachbarn, die Füchse Duisburg treffen. Die zweite Runde wird am Dienstag, 18. September, ausgespielt. Kurios: Bereits zwei Tage zuvor, am 16. September, treffen Eishockey-Düsseldorf und Duisburg in der DEL im ISS DOME aufeinander
      Ja wat denn??? Niemals Aufgeben!!!!
    • Super Start gegen Meister Mannheim - DEG siegt mit 4:2

      Viel besser hätte der Start in die neue Eishockeysaison 2007/08 für die DEG METRO STARS kaum laufen können. Gegen den amtierenden Deutschen Meister, die Adler Mannheim, gewann das Team von Trainer Slavomir Lener mit 4:2 (2:1; 0:1; 2:0). Etwas Glück hatte die DEG im Mittelabschnitt, als die Partie zu kippen drohte.

      Die 8448 Zuschauer im ISS DOME bekamen aber nicht nur gutes Eishockey geboten. Erst intonierten die Düsseldorfer Symphoniker vor dem Spiel Schneewalzer und Altbierlied, dann fand eine aufwendige Einlaufzeremonie mit einer Kombination aus LED-, Licht- und Lasertechnik statt. Die Eisfläche fungierte als eine Art „Videoleinwand“. Die 15 DEL-Teams spielten ebenso eine Rolle wie Spielszenen der DEG mit Kommentaren von Otto Krause versehen. Genau die richtige Einstimmung für den Kracher zum Auftakt.

      Außerdem war zuvor noch ein neu gestalteter Helm, ganz in Silber, von Dariusz Michalczewski an Daniel Kreutzer übergeben worden. Der ehemalige Box-Weltmeister ist Namensgeber und einer der Hauptwerbeträger von Tiger Energy, einem neuen Sponsor der METRO STARS. Und offenbar hatten die Cracks der DEG vor dem Spiel reichliche Mengen des Energy-Drinks konsumiert.

      Super Start gegen Meister Mannheim - DEG siegt mit 4:2
      Viel besser hätte der Start in die neue Eishockeysaison 2007/08 für die DEG METRO STARS kaum laufen können. Gegen den amtierenden Deutschen Meister, die Adler Mannheim, gewann das Team von Trainer Slavomir Lener mit 4:2 (2:1; 0:1; 2:0). Etwas Glück hatte die DEG im Mittelabschnitt, als die Partie zu kippen drohte.

      Die 8448 Zuschauer im ISS DOME bekamen aber nicht nur gutes Eishockey geboten. Erst intonierten die Düsseldorfer Symphoniker vor dem Spiel Schneewalzer und Altbierlied, dann fand eine aufwendige Einlaufzeremonie mit einer Kombination aus LED-, Licht- und Lasertechnik statt. Die Eisfläche fungierte als eine Art „Videoleinwand“. Die 15 DEL-Teams spielten ebenso eine Rolle wie Spielszenen der DEG mit Kommentaren von Otto Krause versehen. Genau die richtige Einstimmung für den Kracher zum Auftakt.

      Außerdem war zuvor noch ein neu gestalteter Helm, ganz in Silber, von Dariusz Michalczewski an Daniel Kreutzer übergeben worden. Der ehemalige Box-Weltmeister ist Namensgeber und einer der Hauptwerbeträger von Tiger Energy, einem neuen Sponsor der METRO STARS. Und offenbar hatten die Cracks der DEG vor dem Spiel reichliche Mengen des Energy-Drinks konsumiert.


      Insgesamt vier Mal gab es für die DEG Grund zum Jubeln.

      quelle:deg.de
      Ja wat denn??? Niemals Aufgeben!!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HE-Kingloui ()

    • Original von Quick-C
      Wer hat Lust mit zukommen?

      Sonntag 28. Oktober 14:30 Uhr
      Kölner Haie - Düsseldorfer EG

      Dienstag 27. November 19:30 Uhr
      Düsseldorfer EG - Kölner Haie

      Dienstag 22. Januar 19:30 Uhr
      Kölner Haie - Düsseldorfer EG

      Sonntag 9. März 14:30 Uhr
      Düsseldorfer EG - Kölner Haie


      Ich habe mir jetzt Karten für die erste zwei Heimspiele und das erste Spiel in Köln gekauft!
      Das Leben fängt klein an. Dann beginnt der Wettlauf, fressen und gefressen werden.
    • Elfte Ausländerlizenz für Rückkehrer: Tore Vikingstad in Mannheim dabei

      Tore Vikingstad kehrt in den Kader der DEG METRO STARS zurück! Der achtmalige Deutsche Meister hat den lange an der linken Schulter verletzten Stürmer bei der DEL offiziell lizenziert. Damit ist die elfte Ausländerlizenz vergeben, einem Einsatz beim morgigen Auswärtsspiel in Mannheim (12.10., 19.30 Uhr) steht nichts mehr im Wege. Der Sportliche Leiter Lance Nethery: „Wir freuen uns natürlich nach sechseinhalb Monaten Pause auf die Rückkehr von Tore. Wie lange und in welcher Reihe er morgen eingesetzt wird, muss das Trainergespann entscheiden. Gut, dass er wieder da ist.“
      Ja wat denn??? Niemals Aufgeben!!!!
    • Original von admin
      Original von Miss-Wupsi
      Interessiere mich zwar nicht besonders für Eishockey, aber es ist hier so still geworden :D .


      Das ändert sich jetzt ... :D :D :D :D
      [Blockierte Grafik: http://www.activepromotion.de/images/small/600-0KEC.jpg]


      So lange das nicht geändert ist war das hier mein letzter Eintrag! Dann gibt es auch keine Infos mehr! :sch_naanaa:
      Das Leben fängt klein an. Dann beginnt der Wettlauf, fressen und gefressen werden.