Fußball in den Niederlanden (Eredivisie)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fußball in den Niederlanden (Eredivisie)

      30 Jahre Stadionverbot nach Torhüter-Attacke

      Der niederländische Fußballfan, der am vergangenen Dienstag im Pokalspiel zwischen Ajax Amsterdam und AZ Alkmaar den Gäste-Torwart, Alvaro Esteban attackierte, hat von Ajax ein Stadionverbot von 30 Jahren auferlegt bekommen.

      Der 19-Jährige war der Polizei bereits als Straftäter bekannt und hat bereits ein aktuelles Stadionverbot für die AmsterdamArena. Die Aktion hat für den Mann nun weitrecihende Folgen. Neben einem Stadionverbot von 30 Jahren, zudem Ajax ihn verdonnert hat, soll er für die Kosten des Spielausfalls aufkommen. Hinzu kommt noch ein nationales Stadionverbot, das der Niederländische Fußballverband KNVB in den kommenden Wochen bestimmen wird. (Stadionwelt, 25.12.2011)
      Das Leben fängt klein an. Dann beginnt der Wettlauf, fressen und gefressen werden.
    • Ajax Amsterdam

      Ajax gegen Alkmaar nun doch kein Geisterspiel

      Nachdem die Partie zwischen Ajax Amsterdam und AZ Alkmaar wegen eines Angriffs auf den Gästetorwart abgebrochen wurde, wird es im Wiederholungsspiel ein komplett anderes Bild auf den Rängen geben: In die Amsterdam ArenA werden nur Kinder unter 13 Jahren gelassen.

      Ursprünglich sollte das Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Diese Entscheidung wurde nun jedoch vom niederländischen Fußballverband (KNVB) revidiert. Kinder unter 13 Jahren dürfen ins Stadion und in Sechsergruppen jeweils von einem Erwachsenen begleitet werden. Die Tickets werden gratis an Vereine und Grundschulen vergeben.

      Ajax hatte zudem auch eine Zulassung von Frauen – wie bei der Partie zwischen Fenerbahce und Manisaspor in der Türkei im September – gefordert. Dies wurde jedoch mit Verweis auf das Gleichstellungsgesetz in den Niederlanden, das keine Bevorzugung von Frauen zulässt, vom Verband abgelehnt. (Stadionwelt, 12.01.2012)
      Das Leben fängt klein an. Dann beginnt der Wettlauf, fressen und gefressen werden.
    • 20.000 Kinder bei Ajax gegen Alkmaar

      Das Wiederholungsspiel zwischen Ajax Amsterdam und dem AZ Alkmaar verfolgten in der Amsterdam ArenA 20.000 Kinder unter 13 Jahren. Das Duell, das wegen eines Fan-Angriffs auf den Gästetorwart im Dezember wiederholt werden musste, endete mit einem 3:2-Erfolg für die Gäste.

      Ursprünglich sollte das Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Diese Entscheidung wurde jedoch vom niederländischen Fußballverband (KNVB) nochmal revidiert. Zum Wiederholungsspiel am heutigen Donnerstagnachmittag durften nach der neuen Entscheidung nur Kinder unter 13 Jahren ins Stadion.

      Ajax hatte zudem auch eine Zulassung von Frauen – wie bei der Partie zwischen Fenerbahce und Manisaspor in der Türkei im September – gefordert. Dies wurde jedoch mit Verweis auf das Gleichstellungsgesetz in den Niederlanden, das keine Bevorzugung von Frauen zulässt, vom Verband abgelehnt. (Stadionwelt, 19.01.2012)
      Das Leben fängt klein an. Dann beginnt der Wettlauf, fressen und gefressen werden.
    • Original von HE-Chef
      20.000 Kinder bei Ajax gegen Alkmaar

      Das Wiederholungsspiel zwischen Ajax Amsterdam und dem AZ Alkmaar verfolgten in der Amsterdam ArenA 20.000 Kinder unter 13 Jahren. Das Duell, das wegen eines Fan-Angriffs auf den Gästetorwart im Dezember wiederholt werden musste, endete mit einem 3:2-Erfolg für die Gäste.

      Ursprünglich sollte das Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Diese Entscheidung wurde jedoch vom niederländischen Fußballverband (KNVB) nochmal revidiert. Zum Wiederholungsspiel am heutigen Donnerstagnachmittag durften nach der neuen Entscheidung nur Kinder unter 13 Jahren ins Stadion.

      Ajax hatte zudem auch eine Zulassung von Frauen – wie bei der Partie zwischen Fenerbahce und Manisaspor in der Türkei im September – gefordert. Dies wurde jedoch mit Verweis auf das Gleichstellungsgesetz in den Niederlanden, das keine Bevorzugung von Frauen zulässt, vom Verband abgelehnt. (Stadionwelt, 19.01.2012)

      Frauen aus der Kurve, damit die Kurve lebt?!! :hat2: :hat2: :hat2:

      Unfassbar... :D Aber hauptsache der Nachwuchs hatte die Chance sich zu beweisen. :D ;)