Mit einem Knaller in den Endspurt

Es ist der 30. Spieltag dieser Bundesligasaison und so langsam beginnt die heiße Endphase der Saison. Wer steigt ab und wer vertritt die Bundesliga international. Die Plätze eins und 2 sind bereits entschieden, aber dahinter geht noch einiges. Nach zuletzt schwachen Leistungen und einem zwischenzeitlichen Platz außerhalb der internationalen Plätzen, hat die Werkself, nach einer sensationellen Siegesserie, nun wieder Platz drei inne und somit alles in eigener Hand.

Es brauchte ein Comeback von Kevin Kampl und einer „ersten Ballberührung“ die wir so auch noch nicht hatten. Bis zur 70. Minute war es ein Spiel bei dem auch gut und gerne der Gast aus Frankfurt hätte führen können (müssen). Doch dann Kevin Kampl auf den Platz und dachte sich „Ey den knall ich da jetzt rein“. Gesagt getan 1:0 für die Werkself. Interessanter Weise hörte man bei uns im Block kurz vorher „Der Kampl macht jetzt das 1:0 …“ ok der Tipp mit dem Kopf war nicht ganz richtig, aber man kann ja nicht alles haben. 😉

Nach diesem „Dosenöffner“ wie ihn Julian Brand nannte, lief das Spiel deutlich besser für Bayer, dass lag allerdings auch daran, dass Frankfurt nicht mehr so weit in ihrer eigenen Hälfte stand. Das interessiert aber heute niemanden mehr. in den darauf folgenden 20 Minuten klingelte es noch zwei mal vor der Nordkurve. Julian Brandt und Karim Bellarabi erhöhten auf den Endstand von 3:0. Gerade beim Tor von Julian Brandt darf man aber auch mal ein Auge auf Stefan Kießling werfen, der mit seinem Laufweg am 5er gleich Frankfurter bindet und so den Weg für Brand frei machte.

Da die anderen Mannschaften um uns dieses Wochenende gepatzt haben, haben wir uns mit dem Sieg Platz 3 zurückerobert und somit nun alles in der Hand. 4 Spiele haben wir nun noch um den Platz an der „direkten CL Quali Sonne“ zu sicher. Pikant dabei ist, dass wir noch gegen alle Mitkonkurrenten ran müssen. Den Start in die letzten 4 Spiel macht Leverkusen nächsten Samstag im Ruhrpott wo wir um 18:30 auf den FC Schalke treffen.

Bilder werden im laufe des Tages folgen.